Home > Altersvorsorge > Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) zur Altersvorsorge

Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) zur Altersvorsorge

OECD fordert Umgestaltung kapitalgedeckter Renten

  • eine Umgestaltung kapitalgedeckter Renten, um diese zukunftssicherer zu machen.

Ursachen:

  • solche Renten wären zwar theoretisch eine Antwort auf eine steigende Lebenserwartung
  • Renten hätten auch praktisch an Bedeutung gewonnen
  • aber solche Renten seien mit Risiken behaftet, die sich durch Faktoren wie die Nachwirkungen der Finanzkrise von 2008 und die andauernde Niedrigzinsphase verstärken.
  • Diese Risiken liegen unter anderem in der Informationsasymmetrie zwischen Anbietern und Abnehmern:

Während es sich für Anbieter lohnt, viel Geld in den Entwurf von Modellen zu investieren, die eher ihm als den Anlegern nutzen, haben potenzielle Kunden weder die Zeit noch die Ressourcen, um Vor- und Nachteile objektiv zu erfassen.

Die OECD fordert:

  • standardisierte Angebote, die Arbeitnehmer schneller und einfacher vergleichen können, ohne von Kleingedrucktem „überwältigt“ zu werden
  • bezahlbare Beratung, die nicht von abschlussprämienbeziehenden Akteuren mit einem potenziellen Interessenskonflikt kommt
  • ein Vergleichsportal standardisierter Anbieter
  • Notwendigkeit, Geringverdiener beim Ansparen einer kapitalgedeckten Rente steuerlich oder durch andere Anreize deutlich stärker zu fördern als das bisher der Fall ist.
  • Die vier OECD-Mitglieder Deutschland, Frankreich, Belgien und Südkorea werden aufgefordert, die Bevorzugung von Beamten bei der Altersversorgung zu beenden und ihre Renten- und Pensionssysteme zu vereinheitlichen (Gegenwärtig beziehen z.B. Beamte in Deutschland im Durchschnittlich 20 Prozent mehr Altersvorsorge als Ruheständler aus der Privatwirtschaft)
[slideshare id=69843452&doc=2016-oecd-pensions-outlook-highlights-161205174743&type=d]

Quelle: www.heise.de

Ressource:

Bericht der OECD zur Altersvorsorge

Check Also

Spätestens ab 30 für die Rente vorsorgen!

Vorsorgen für die Rente „Spätestens ab Anfang 30“ http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/interview-mit-rentenexperte-pimpertz-breit-aufstellen-a-1094568.html Spätestens ab Anfang 30 für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.