Home > Glossary Item > Altersarmut

Altersarmut

Die Europäische Union definiert die Altersarmut folgendermaßen:

  • Maximal 60 Prozent des Medianeinkommens – armutsgefährdet
    2013 waren 60 Prozent des Medianeinkommens rund 980 Euro.
  • Maximal 40 Prozent des Medianeinkommens – arm
    40 Prozent des Durchschnittseinkommens lagen 2013 bei rund 650 Euro.

Die OECD und die WHO sprechen hingegen dann von Armut, wenn die betroffenen Personen über maximal 50 Prozent des Medianeinkommens verfügen. Oftmals wird in den Medien und der Politik auch dann von Armut gesprochen, wenn das monatliche Einkommen unter 900 Euro liegt.

Eine eindeutige Armutsgrenze ist also nicht eindeutig in Zahlen definiert. Insgesamt aber wird von Altersarmut gesprochen, wenn Rentner ihre Kosten nicht mehr allein durch ihr Einkommen decken können. Private und gesetzliche Vorsorgeaufwendungen reichen dann nicht aus. Ein Großteil der Betroffenen ist deshalb auf zusätzliche Unterstützung durch soziale Einrichtungen angewiesen.

Ressourcen:

https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/altersarmut

Check Also

Wohnungsnot in der Mitte der Gesellschaft angekommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.